Entdecken Sie den Norden Tansanias

Begleiten Sie uns auf eine Safar im Norden Tansanias – ein Paradies für Abenteurer und Naturliebhaber. Erkunden Sie den nördlichen Safari-Kreislaufs, von den endlosen Ebenen der Serengeti bis zu den majestätischen Gipfeln des Kilimanjaros. Tauchen Sie ein in die reiche Tierwelt des Tarangire-Nationalparks ein und erleben Sie die atemberaubende Schönheit des Ngorongoro-Kraters, einem UNESCO-Welterbe.

Das nördliche Tansania ist ein wahrhaft beeindruckendes Reiseziel, das oft als das Herzstück der afrikanischen Safari-Welt betrachtet wird. Diese Region besticht durch eine atemberaubende geografische Vielfalt und eine reiche Tierwelt, die sie zu einem unvergleichlichen Ziel für Natur- und Tierliebhaber macht.

Geografisch erstreckt sich das nördliche Tansania von den weiten, offenen Ebenen der Serengeti im Westen bis zu den majestätischen Gipfeln des Kilimanjaro und des Mount Meru im Osten. Es umfasst auch den einzigartigen Ngorongoro-Krater, ein Weltkulturerbe, das eine außergewöhnliche Konzentration von Wildtieren in einem beeindruckenden vulkanischen Kraterbecken beherbergt.

Diese Region beherbergt einige der größten Wildtiermigrationen der Welt, einschließlich der jährlichen Wanderung von über einer Million Gnus und Zebras durch die Serengeti, ein Naturschauspiel, das als eine der "Zehn Wunder der natürlichen Welt" gilt.

Die Kombination aus reicher Tierwelt, landschaftlicher Schönheit und der leichten Zugänglichkeit der wichtigsten Sehenswürdigkeiten trägt dazu bei, dass das nördliche Tansania bei Safari-Enthusiasten aus aller Welt beliebt ist. Trotz seiner Popularität gelingt es der Region, ein Gefühl von Wildheit und Unberührtheit zu bewahren, was Besucher tief berührt und oft ein Leben lang in Erinnerung bleibt.


Warum eine Safari im Norden Tansanias?

Eine Safari im Norden Tansanias verspricht unvergleichliche Tierbeobachtungen in den berühmten Nationalparks Serengeti und Ngorongoro. Die atemberaubenden Landschaften und die reiche Tierwelt machen sie zu einem unvergesslichen Abenteuer für Natur- und Safari-Enthusiasten.

Die Spektakuläre Migration der Gnus und Zebras

Begeben Sie sich in die endlosen Weiten der Serengeti und erleben Sie eines der größten Naturspektakel der Welt. Die jährliche Tiermigration von Millionen von Gnus, Zebras und anderen Huftieren ist ein faszinierendes Schauspiel, das Sie hautnah erleben können. Die endlose Bewegung der Herden über die Savannen ist ein Anblick, den Sie nie vergessen werden.

Einzigartige Landschaften

Das nördliche Tansania begeistert nicht nur mit seiner Tierwelt, sondern auch mit seiner atemberaubenden Landschaft. Von den schneebedeckten Gipfeln des Kilimanjaros und des Mount Merus bis zu den endlosen Savannen und malerischen Ebenen bietet diese Region eine Vielfalt an Landschaften, die Sie verzaubern werden.

Zugänglichkeit

Der Norden Tansanias ist gut erschlossen und leicht zu erreichen. Die Flughäfen von Arusha und Kilimanjaro dienen als Tor zu den berühmten Nationalparks, was die Anreise für Reisende aus aller Welt einfach und bequem macht.

Die Nationalparks

Tansania, ein Land von atemberaubender natürlicher Schönheit, beherbergt einige der bekanntesten Nationalparks der Welt. Von den endlosen Ebenen der Serengeti und der eindrucksvollen Tierwelt des Ngorongoro-Kraters über den baumreichen Tarangire-Nationalpark bis hin zum malerischen Lake Manyara Nationalpark bietet Tansania eine unvergleichliche Vielfalt und ein unvergessliches Erlebnis für Naturliebhaber und Abenteurer.

Die Serengeti

Die Serengeti ist mehr als nur eine Landschaft oder ein Reiseziel - sie ist eine lebendige Symphonie aus Farben, Klängen und Bewegungen, die Sie einlädt, Teil ihrer erstaunlichen Geschichte zu werden. Ein Besuch hier ist eine Reise in das Herz unserer wilden, schönen und faszinierenden Welt.

Die unvergleichbaren Landschaften

Die Serengeti ist mehr als ein bloßes Reiseziel - sie ist ein gefühltes Geflecht aus lebendigen Farben und majestätischen Ausblicken, das Ihre Sinne berauscht. Sie erstreckt sich über eine Fläche von etwa 30.000 Quadratkilometern und ist ein Mosaik aus endlosen Grasebenen, Akazienwäldern und verschlungenen Flusssystemen. Die Weite und Offenheit der Landschaft, durchzogen von gelegentlichen Felsformationen, bietet einen beeindruckenden, unvergesslichen Anblick.

Voller Leben

Die Serengeti ist ein pulsierendes Zentrum der Tierwelt, das als Heimat für eine beeindruckende Vielfalt von Tieren dient. Von den imposanten "Big Five" bis hin zu einer Vielzahl von Vögeln, Insekten und Reptilien, ist sie ein Paradies für Natur- und Tierliebhaber. Besonders hervorzuheben ist die atemberaubende "Große Migration", eine jährliche Wanderung von Millionen Gnus, Zebras und Gazellen, die als eines der spektakulärsten Naturschauspiele der Welt gilt.

Die große Migration

Die jährliche Große Migration in der Serengeti ist eines der spektakulärsten Naturschauspiele der Welt. Millionen von Gnus, Zebras und Gazellen durchqueren die endlosen Ebenen auf der Suche nach frischem Gras und Wasser, begleitet von gefährlichen Raubtieren. Dieses beeindruckende Schauspiel lockt jedes Jahr zahlreiche Besucher an, die dieses Naturspektakel hautnah erleben möchten.

Ngorongoro

Das Ngorongoro-Schutzgebiet in Tansania ist ein einzigartiger Ort von unvergleichlicher natürlicher Schönheit und biologischer Vielfalt. Als UNESCO-Weltkulturerbe umfasst das Gebiet eine beeindruckende Vielfalt an Landschaften, einschließlich Savannen, Wäldern und Seen, sowie den namensgebenden Ngorongoro-Krater, den größten intakten Vulkankrater der Welt. Das Schutzgebiet ist bekannt für seine hohe Dichte an Wildtieren. Es ist auch von großer kultureller Bedeutung und beherbergt wichtige archäologische Stätten wie die Olduvai-Schlucht. Insgesamt ist das Ngorongoro-Schutzgebiet ein außergewöhnliches Naturschutzgebiet, das sowohl Naturliebhabern als auch Geschichtsinteressierten unvergessliche Erlebnisse bietet.

Der Ngorongoro-Krater

Der Ngorongoro-Krater, gelegen in Tansania, ist ein Naturwunder und Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Mit einem Durchmesser von etwa 20 Kilometern und einer Tiefe von rund 600 Metern ist er der größte intakte Vulkankrater der Welt. Dieses natürliche Amphitheater beherbergt eine bemerkenswert dichte Ansammlung von Wildtieren, wodurch fast garantierte Sichtungen ermöglicht werden. Der Krater zeichnet sich durch eine landschaftliche Vielfalt aus, mit Savannen, Wäldern und einem zentralen Soda-See. 

Was ist ein Schutzgebiet

Ein Schutzgebiet kann im Vergleich zu einem Nationalpark eine größere Flexibilität in Bezug auf menschliche Aktivitäten aufweisen. Während der Schutz der Umwelt nach wie vor ein Hauptziel ist, können in einigen Schutzgebieten auch Menschen leben und bestimmte Ressourcen nutzen, solange dies nachhaltig und im Einklang mit den Zielen des Gebietsschutzes geschieht. Dieser Ansatz wird manchmal als "nachhaltige Nutzung" bezeichnet und kann dazu beitragen, die Bedürfnisse der lokalen Gemeinschaften mit den Zielen des Naturschutzes in Einklang zu bringen.

Archäologische Stätten

In der Nähe des Ngorongoro-Kraters befinden sich einige der bedeutendsten archäologischen Stätten der Welt. Insbesondere die Olduvai-Schlucht, oft als "Wiege der Menschheit" bezeichnet, hat Fossilien hervorgebracht, die Aufschluss über die frühesten Stadien der menschlichen Evolution geben. Ein Besuch dieser Stätten bietet einen faszinierenden Einblick in die prähistorische Vergangenheit und ergänzt das Naturerlebnis des Ngorongoro-Kraters auf einzigartige Weise.

Tarangire

Der Park ist bekannt für seine beeindruckenden Landschaften, die von mächtigen Baobab-Bäumen und goldfarbenen Savannen geprägt sind. Sein Reichtum an Tierwelt und die hohe Elefantendichte sind ebenso bemerkenswert. Die Stille und die Schönheit der Landschaft, gepaart mit einer Fülle von Wildtieren, machen den Tarangire zu einem unvergesslichen Safari-Ziel.

Bemerkenswerte Artenvielfalt

Im Tarangire Nationalpark erleben Besucher eine einzigartige Vielfalt an Landschaften, die von baumgesäumten Savannen über sumpfige Ebenen bis hin zu dichten Wäldern reichen. Die Landschaft wird von einem majestätischen Fluss durchzogen, der Leben in die trockene Region bringt und eine bedeutende Wasserquelle für zahlreiche Tierarten darstellt.

Tierparadies

Der Tarangire Nationalpark beherbergt eine Fülle an Wildtieren, darunter große Elefantenherden, majestätische Löwen, elegante Leoparden und grazile Gazellen. Die Trockenzeit von Juni bis Oktober ist besonders beeindruckend, wenn Tausende von Tieren zur Wasserstelle strömen und den Park mit ihrer Anwesenheit füllen, was ein unvergessliches Safari-Erlebnis verspricht.

Lake Manyara

Eingebettet zwischen dem klaren, blauen Wasser des Lake Manyara und der steilen Schlucht des Great Rift Valley, befindet sich der Lake Manyara Nationalpark, ein wahres Paradies der natürlichen Vielfalt. Obwohl der Park klein im Vergleich zu anderen Nationalparks in Tansania ist, ist er unglaublich vielseitig und reich an Tier- und Pflanzenwelt. Von dichten Wäldern bis hin zu schwefelhaltigen heißen Quellen und dem ausgedehnten Soda-See, der bei Flamingos beliebt ist, bietet der Lake Manyara Nationalpark eine facettenreiche Mischung aus Habitaten. Die abwechslungsreiche Tierwelt und die atemberaubenden Landschaften machen den Lake Manyara zu einem wahrhaft einzigartigen Safari-Erlebnis.

Die faszinierenden Landschaften

Dichte, immergrüne Wälder auf grasbewachsene Ebenen und säumen den wunderschönen Manyarasee, der dem Park seinen Namen gibt. Im Westen bilden die steilen Felswände des Ostafrikanischen Grabenbruchs eine beeindruckende Kulisse, während im Osten der See in der Sonne glitzert. Das Zusammenspiel von Land und Wasser bietet den Tieren und Pflanzen des Parks ein einzigartiges Zuhause und Besuchern einen unvergesslichen Anblick.

Ein Paradies für Vogel- und Wildtierbeobachtungen

Der Lake Manyara Nationalpark ist für seine reiche Tierwelt bekannt. Hier finden Sie eine der größten Konzentrationen an Wasservögeln in Afrika, darunter Flamingos, die den See in ein rosa Meer verwandeln. Aber nicht nur Vogelliebhaber kommen auf ihre Kosten. Der Park beherbergt auch eine beeindruckende Menge an Säugetieren, einschließlich der berühmten baumkletternden Löwen, Elefanten, Giraffen, und viele mehr.


Arusha Nationalpark

Der Arusha Nationalpark ist ein Ort, an dem Sie die Seele Afrikas atmen, seine wilden Rhythmen spüren und eine Verbindung mit der Erde herstellen können, wie Sie es nirgendwo anders erleben werden. Ein Muss für jeden, der das wahre Gesicht Tansanias entdecken möchte!

Ein Paradies der Tierwelt

Eingebettet zwischen den schneebedeckten Gipfeln des Mount Meru und den farbenfrohen Ufern der Momella-Seen, beherbergt der Park eine beeindruckende Vielfalt an Flora und Fauna. Vom eleganten Tanz der Giraffen über die verspielten Sprünge der Colobusaffen bis hin zur Melodie hunderter Vogelarten bietet der Arusha Nationalpark einen unvergesslichen Einblick in die afrikanische Wildnis.

Atemberaubende Landschaften

Die fesselnde Schönheit des Ngurdoto-Kraters, der aus dem grünen Herzen des Parks emporragt, oder die majestätische Aussicht vom Mount Meru laden zum Staunen und Verweilen ein. Diese Naturschönheiten bieten Naturfreunden und Abenteurern gleichermaßen unvergleichliche Erlebnisse.

Mikumi Nationalpark

Der Arusha Nationalpark ist ein Ort, an dem Sie die Seele Afrikas atmen, seine wilden Rhythmen spüren und eine Verbindung mit der Erde herstellen können, wie Sie es nirgendwo anders erleben werden. Ein Muss für jeden, der das wahre Gesicht Tansanias entdecken möchte!

Ein Juwel der Tierwelt 

Der Mikumi Nationalpark, auch bekannt als "Klein-Serengeti", ist ein verborgenes Paradies in Tansania, das mit seiner reichen Tierwelt und atemberaubenden Landschaften fasziniert. Dieser Park ist weniger frequentiert als seine berühmteren Nachbarn, bietet aber dennoch ein Safari-Erlebnis, das seinesgleichen sucht. Er beheimatet eine Vielzahl von Wildtieren, darunter Elefanten, Giraffen, Löwen, Zebras und Büffel. Ein besonderes Highlight sind die seltenen Spitzmaulnashörner, die hier eine geschützte Umgebung gefunden haben und zu den faszinierendsten Bewohnern des Parks gehören.

Insert Image

Paradiesische Landschaften

Der Mikumi Nationalpark beeindruckt mit einer abwechslungsreichen Landschaft, die von weiten Savannen bis hin zu dichten Wäldern reicht. Die weiten Grasflächen erstrecken sich bis zum Horizont und bieten einen atemberaubenden Anblick, während vereinzelte Akazienbäume malerische Schatten spenden. In den dichten Wäldern des Parks finden sich zahlreiche Tierarten, die hier Schutz und Nahrung suchen. Charakteristisch für den Mikumi Nationalpark sind auch die malerischen Wasserstellen, die als Treffpunkt für verschiedene Tiere dienen und perfekte Orte für unvergessliche Tierbeobachtungen bieten. Die vielfältigen Landschaften des Parks schaffen einzigartige Kulissen für Safari-Erlebnisse und laden Besucher dazu ein, die natürliche Schönheit dieser Region zu erkunden.

Insert Image

Das ist gut zu wissen

Beste Reisezeit

Die beste Reisezeit für den Norden Tansanias hängt stark davon ab, welche Tierbeobachtungen Sie bevorzugen. Generell bietet die Trockenzeit von Juni bis Oktober optimale Bedingungen für die Safari. Die Vegetation ist niedrig, die Tierbeobachtung ist leichter und das Wetter ist angenehm mild. Dies ist auch die Zeit der Großen Tierwanderung, ein spektakuläres Naturschauspiel. Für spezifische Ziele wie den Ngorongoro-Krater empfehlen wir jedoch die Monate Januar bis März, wenn das Gras niedriger ist und die Tierbeobachtung im Krater besonders gut ist.

-> Erfahren Sie hier mehr über die beste Reisezeit in Bezug auf die Sichtbarkeit der großen Migration

Sicherheitshinweise und Reisevorbereitung

Sicherheit steht bei einer Safari im Vordergrund. Es wird empfohlen, sich vor Reiseantritt über die notwendigen Impfungen und Malaria-Prophylaxe zu informieren. Eine umfassende Reiseversicherung, die medizinische Evakuierung einschließt, ist ratsam. Im Park gelten strikte Verhaltensregeln, um die Sicherheit der Besucher und den Schutz der Wildtiere zu gewährleisten. Informieren Sie sich vorab über diese Regeln und folgen Sie stets den Anweisungen Ihrer Guides.

Transportoptionen: Flug, Auto

Flüge ermöglichen eine schnelle und bequeme Anreise zwischen den Nationalparks und sparen Zeit auf den langen Straßen. Sie bieten auch eine spektakuläre Vogelperspektive auf die Landschaft. Geländefahrzeuge hingegen bieten ein authentisches Safari-Erlebnis und ermöglichen es, die Tierwelt aus nächster Nähe zu erleben, während erfahrene Guides Sie durch die Wildnis führen und Ihnen die faszinierende Tierwelt erklären.

-> Hier geht es zu unseren Safari-Autos